Cloer

Links das alte Modell mit dem Klappdeckel, rechts das neue Modell mit dem Bajonettverschluss

Links das alte Modell mit dem Klappdeckel, rechts das neue Modell mit dem Bajonettverschluss

Der Tea Maker (oder auch T42 = Tea for Two, Leistung: 800 Watt) der deutschen Firma Cloer  kam 2006 auf den Markt, es gibt ihn in zwei Ausführungen. Ich nenne sie der Einfachheit halber das alte Modell und das neue Modell.
Am Deckel für das Kochgefäß oben kannst du erkennen, welches Modell du besitzt: Wird dieser durch Klappen geöffnet, hast du das alte Modell. Hier es es beim Einfüllen des Wassers nahezu unmöglich den Füllstand abzulesen…
Hat der Deckel hingegen einen Bajonettverschluss (ein Stück drehen und abnehmen), handelt es sich um das neue Modell. Hier kannst du den Wasserstand gut sehen, die Markierung „max“ ist aber nicht gut erkennbar.

Vorsicht beim Neukauf einer T42: Vom alten Modell könnten noch Restbestände im Handel sein. Bei diesem Modell kann es vorkommen, dass der Timer verrückt spielt: Egal, welche Zeit du einstellst, der Tea Maker denkt sich seine eigene Zeit aus und der Tee wird dann so kurz oder so lange gebrüht ;-))
Ich hatte solch ein Gerät drei mal umgetauscht und mich dann direkt an den Hersteller gewandt: Das ist ein bekannter Konstruktionsfehler, wie mir ein Mitarbeiter der Firma Cloer am Telefon sagte.
Beim neuen Modell funktioniert der Timer ohne Probleme.

Bekannte Probleme:

cloer-heizplatte

Die Heizplattenbeschichtung bei der Cloer T42 blättert gerne und oft ab. Auch schonendste Behandlung kann das nicht verhindern. Bei meiner Maschine trat das ein paar Wochen nach dem Kauf auf. Cloer hat die Maschine kostenlos getauscht – und auf die neue Beschichtung nur eine Gewährleistung von 6 Monaten gegeben…

cloer-kochbehälter

Der Kochbehälter bei der T42 ist extrem empfindlich. Auch bei regelmäßigem Entkalken mit Zitronensäure bilden sich ständig Rückstände und Flecken.

Sommer 2014: Die neue Cloer-Konstruktion erweist sich im Dauerbetrieb als ziemlich minderwertige Qualität:

  1. Die Beschichtung der Warmhalteplatte hat sich auch nach Austausch des Gerätes wieder abgelöst.
  2. Wenn das Wasser kocht und in den Ziehbehälter gepresst werden sollte, dauert das sehr lange, es zischt und blubbert und es tritt Dampf aus. Das war anfangs nicht so.
  3. Die seitliche Säule scheint sich zu neigen und steht nicht mehr senkrecht.

Sonstiges: Ein Anwender hat die Cloer T42 so umgebaut, dass er sie über sein Mobiltelefon starten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s